Osteodensitometrie - Knochendichtemessung


Die Densitometrie ist ein wichtiges Verfahren zur Früherkennung und Therapieüberwachung der Osteoporose.


Von der Krankenkasse wird die Untersuchung nur bezahlt, wenn ein Knochenbruch ohne entsprechendes Unfallereignis aufgetreten ist.


Auch in anderen Fällen ist jedoch eine Densitometrie sinnvoll z. B. bei:


· Starkem Übergewicht

· Starkem Rauchen

· Familiärer Neigung zur Osteoporose

· Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Antiepileptika, Kortison)


Wir führen eine Messung im Bereich der Lendenwirbelsäule und der Hüften durch.


Selbstverständlich können im Gespräch die individuellen Risiken zum Auftreten einer Osteoporose besprochen werden.